Aufnahmeverfahren

  1. Sie senden Ihre Bewerbungsunterlagen an die Fachschule.
  2. Wir prüfen Ihre Zugangsvoraussetzungen für das Fachschulstudium.
  3. Sie erhalten von uns eine schriftliche Bestätigung des Eingangs Ihrer Unterlagen mit Hinweisen zu noch fehlenden Nachweisen und zum Bewerbungstag.
  4. Zwei Wochen vor dem Bewerbungstag erhalten Sie eine Einladung mit einer Erläuterung zum Ablauf und der Bitte um Bestätigung bzw. Rückmeldung Ihrer Teilnahme.
  5. Sie nehmen an einem Bewerbungstag teil.
  6. Spätestens 14 Tage nach dem Bewerbungstag erhalten Sie eine Rückmeldung zum Ergebnis und ggf. eine vorläufige Bestätigung des Schulplatzes, die jedoch noch vorbehaltlich der Einreichung der noch fehlenden Unterlagen durch Sie erfolgt.
  7. Sobald wir alle notwendigen Unterlagen vollständig von Ihnen erhalten haben (inklusive Arbeitsvertrag), erhalten Sie von uns Ihren Schulvertrag.
  8. Sie senden uns den unterschriebenen Vertrag zurück.

Erst nach dem Erhalt des unterschriebenen Vertrages gilt die Schulplatz-Zusage als verbindlich. Wird der Vertrag nicht fristgemäß zurück gesendet, behalten wir uns vor, den Schulplatz an eine andere BewerberIn zu vergeben.

 

Bewerberungstag

Die Teilnahme an einem Bewerbungstag ist ein wichtiger Schritt im Aufnahmeverfahren der Pro Inklusio – Fachschule für Sozialpädagogik. Hierzu werden Sie nach Ihrer Bewerbung eingeladen.

Der BewerberInnentag soll dem gegenseitigen Kennenlernen dienen. Die Fachschule stellt sich vor und beantwortet Fragen zum Studienablauf, im Anschluss daran erfolgt ein Eignungstest. Es handelt sich nicht um einen Wissenstest – vielmehr soll im persönlichen Gespräch sowie einem schriftlichen Aufgabenbereich geklärt werden, ob die Motivation und die Haltung des Bewerbers/der Bewerberin zu pädagogischen Fragen mit den Grundsätzen der Fachschule vereinbar sind.

Für den BewerberInnentag sollten Sie einen ganzen Tag einplanen.

toggle bipanav