Bewerbungswoche bei Pro Inklusio

15.11.2019

230 Bewerber*innen haben in der Woche zwischen dem 21. und 25. Oktober an einem Bewerbungstag an der Pro Inklusio – Fachschule teilgenommen und sich einem schriftlichen Aufgabenteil und den Fragen der Dozent*innen gestellt.

Wie läuft diese betriebsame Woche ab?

Etwa 15 Dozent*innen der Pro Inklusio – Fachschule sind die Woche über im Einsatz, um Gespräche mit täglich 70 bis 90 Bewerber*innen zu führen. Gleichzeitig sind eine* Beschäftigungsvertreter*in oder Gleichstellungsbeauftrage der Kita-Eigenbetriebe bei den 20-minütigen Gesprächen dabei.

Wissensfragen werden hier nicht gestellt, vielmehr werden die Bewerber*innen z.B. nach ihrer Einschätzung zu bestimmten pädagogischen Fallbeispielen befragt oder geben Auskunft über ihre persönliche Motivation. Die Fragen folgen einem Bewertungsraster, das die Vergleichbarkeit der Antworten gewährleistet.

In einem schriftlichen Prüfungsteil bekommen die Bewerber*innen Gelegenheit, sich zu einem Stichwort ihrer Wahl zu äußern. Die Auswertung sämtlicher Essays und Bewerbungsgespräche erfolgt dann anschließend in einer mehrstündigen Beratung des Pro Inklusio-Teams.

Die von Pro Inklusio vorgeschlagenen Kandidat*innen erhalten eine Einladung der Kita-Eigenbetriebe zu einer ein- bis zweitägigen Hospitation in den Ausbildungseinrichtungen, wo schließlich die Endauswahl getroffen wird. Die frisch erkorenen Auszubildenden der Kita-Eigenbetriebe von Berlin starten in einer von drei Klassen im Februar 2020.

Wir wünschen den Bewerber*innen viel Spaß und viel Erfolg bei den Hospitationen und freuen uns auf die neuen Studierenden!

toggle bipanav